Wissen, Yoga

Warum 108?

Warum besteht eine Mala aus 108 Perlen und weshalb machen wir im Yoga 108 Sonnengrüße?
Hier erfährst Du warum die Zahl 108 eine glücksverheißende und eine bedeutende spirituelle Zahl ist:

Herz-Chakra: Chakren sind die Schnittpunkte der Energielinien des Körpers, insgesamt laufen 108 Energielinien zusammen um das Herz-Chakra zu bilden. Die Sushumna Energielinie führt zum Kronen-Chakra und ist der Weg zur Selbstverwirklichung.

Hinduismus: Die Upanishaden sind eine Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus und Bestandteil des Veda. Nach der hinduistischen Tradition werden 108 Upanishaden anerkannt.

1, 0 und 8: Einige sagen, dass die 1 für Gott steht oder die höhere Wahrheit, 0 steht für Leere und Vollständigkeit in der spirituellen Praxis und 8 steht für Unendlichkeit und Ewigkeit.

Buddhismus: Im Buddhismus verkörpern die 108 Perlen die 108 Bände der gesammelten Lehren Buddhas. Die Zahl 108 könnte auch für die im Buddhismus stehenden 108 irdischen Leidenschaften oder Sehnsüchte des Menschen stehen.

Gefühle: Im Buddhismus in Tibet gibt es 108 Störgefühle, 36 auf die Vergangenheit bezogen, 36 in der Gegenwart und 36 die auf die Zukunft bezogen sind.

Astrologie: In der Astrologie gibt es 12 Tierkreiszeichen und 9 Planeten. 12 mal 9 gleich 108.

Gottheiten: Es gibt 108 Namen von indischen Gottheiten. Es gibt 108 Namen von Shiva, 108 Namen von Vishnu, von Ganesha, Saraswati, Durga, Lakshmi, Krishna, Swami Sivananda usw.

Sonne und Erde: Der Durchmesser der Sonne hat den 108-fachen Durchmesser der Erde. Der Abstand von der Sonne zur Erde beträgt 108 mal dem Durchmesser der Sonne.

Mathematik: der Kantenwinkel eines Fünfecks ist 108°.

Die Zahl 9: die Zahl der Weisheit und sie steht für die höchste Vollendung: 1 + 0 + 8 = 9
Jedes ganze Teilergebnis der Zahl 108 ergibt addiert die Zahl 9 (108 / 3 = 36  ->  3 + 6 = 9).

Gründe genug die Zahl 108 zu zelebrieren: 108 Perlen Malas

Related Posts